17 neue Ehrenamtskoordinatoren für Pfarreien im Bistum Essen

Nach rund einem Jahr haben die hauptberuflich und ehrenamtlich Engagierten aus Mülheim, Essen, Bochum, Hattingen, Schwelm und Gelsenkirchen am Sonntag ihren Qualifizierungskurs beendet. In ihren Gemeinden sollen sie neue ehrenamtliche Tätigkeitsprofile entwickeln und Menschen für diese Aufgaben gewinnen.

Mit einem Gottesdienst im Essener Kardinal-Hengsbach-Haus haben 17 Männer und Frauen aus Pfarreien im Bistum Essen am Sonntag, 11. November 2019, ihre Qualifizierung zu Ehrenamtskoordinatoren abgeschlossen. Seit rund einem Jahr haben sich die hauptberuflich und ehrenamtlich Engagierten aus Pfarreien in Mülheim, Essen, Bochum, Hattingen, Schwelm und Gelsenkirchen auf ihre künftige Aufgabe vorbereitet, das ehrenamtliche Engagement in den katholischen Kirchengemeinden zu fördern.

Bereits seit mehreren Jahren fördert das Ruhrbistum in den Pfarreien den Aufbau von Teams, die das ehrenamtliche Engagement koordinieren und weiterentwickeln. Idealerweise bestehen diese Teams in jeder Pfarrei aus drei Personen – eine Hauptamtliche oder ein Hauptamtlicher sowie zwei Gemeindemitglieder –, die gemeinsam neue Impulse für das Ehrenamt in ihren Gemeinden umsetzen wollen. Die insgesamt zwölftägige Qualifizierung bereitet die künftigen Ehrenamtskoordinatoren insbesondere darauf vor, neue Netzwerke zwischen der Kirchengemeinde und anderen Akteuren in den Stadtteilen der Pfarrei aufzubauen, für diese Netzwerke neue ehrenamtliche Tätigkeitsprofile zu entwickeln und Menschen für diese Aufgaben zu gewinnen.

Die Teams und Einzelpersonen, die am Sonntag den mittlerweile fünften Qualifizierungskurs dieser Art im Ruhrbistum abschlossen haben, stammen aus den Pfarreien

  • St. Dionysius, St. Josef (Frintrop) und St. Ludgerus in Essen,
  • Liebfrauen und St. Peter und Paul in Bochum,
  • St. Gertrud in Bochum-Wattenscheid,
  • St. Peter und Paul in Hattingen,
  • St. Marien in Schwelm,
  • St. Barbara in Mülheim,
  • vom Caritasverband in Gelsenkirchen

Zudem haben zwei Mitarbeiter aus dem Erzbistum Köln den Kurs absolviert.

Ein sechster Kurs für neue Ehrenamtskoordinatoren ist bereits geplant: Er läuft von Juni 2020 bis August 2021 und umfasst erneut vier je dreitägige Ausbildungsmodule, jeweils am Wochenende. Informationen gibt es online auf der Ehrenamts-Seite des Bistums Essen oder direkt bei Ehrenamtsreferent Roman Blaut.

Referent für ehrenamtliches Engagement

Roman Blaut

Zwölfling 16
45127 Essen

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse